smilethings

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. I want to make you smile.

Sonntag – und was für einer!

Ein so herrlicher Sonntag, der einen mitten im Oktober ein bißchen an Sommer erinnert, die Sonnencreme fürs zarte, empfindliche Gesicht nochmal zücken lässt und die Seele mit Sonne und Wärme streichelt.

Zur Mittagszeit frühstückte ich Kuchen auf meiner Terrasse. Traumhaft! Am frühen Nachmittag traf ich mich mit meinen Eltern am Boxhagener Platz, um über den Flohmarkt zu stromern.

Auf dem Weg dahin bissl Herbstlaub an einer Schule eingefangen:

 

 

Gekauft haben wir nix, aber Mama hat ein paar Teller aussortiert, die ich gerne genommen habe.

Nach dem Bummel sind wir in ein Macarons-Café eingekehrt und für mich gab es glutenfreie Paleo-Kekse, eher wie Makronen, Mandel/Pistazie/Aprikose. Hmmm!

Auf dem Nach Hause-Weg war ich noch spontan in dem schönen Laden „Schwesterherz“ und habe mir einen kleinen Stempel und eine herbstliche Ausmalkarte gekauft. Mit dem Stempel will ich Geschenkpapier selbst machen.

Zu Hause angekommen, bin ich gleich noch anderweitig kreativ geworden. Ich habe das Bemalen von Stoff mit Hilfe von Schablonen für mich entdeckt. Freunde meiner Eltern haben bald ❤ Eiserne Hochzeit ❤ (65 Jahre!!!!) . Da habe ich einen Baumwollbeutel verziert.

Das war wirklich ein schöner Tag und eine gute Grundlage, um entspannt in die neue Woche zu starten. 🙂

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar »

Alles „Lolla“ oder was?

9./10. September 2017 – das dritte Lollapalooza Berlin findet statt und ich bin mit dabei. Berlin? Naja, Hoppegarten bei Berlin, also eigentlich Brandenburg. Auf der Rennbahn, wo sonst Pferde Speed geben und Hüte tragende Damen Champus schlürfen.

Glücklicherweise war ich Teil einer fünfköpfigen Fahrgemeinschaft, sodass wir nicht in dieser entsetzlichen Abreisesituation, vor allem in der Nacht von Samstag zu Sonntag, gefangen waren. Jeder kam musikalisch auf seine Kosten, die Atmosphäre auf dem Gelände war angenehm, sonntags gab es sogar Sonne. Altersspanne der Besucher: unter einem Jahr bis 60 plus meine ich gesehen zu haben.

An den Klos und Essensständen meist langes Warten, Soundprobleme beim Konzert der Beatsteaks, bei George Ezra fiel das Mikro aus, teilweiser Stromausfall, der sich auf Food-Stände und Live-Streams auswirkte. Alles verbesserungswürdig im nächsten Jahr. Dann kehrt das Festival auch in die Hauptstadt zurück, aufs Maifeld am Olympiastadion.

Aber zurück zu einigen Eindrücken von diesem Jahr (Fotos: J. G., U. G., S. L.).

Kommentare deaktiviert für Alles „Lolla“ oder was?

IGA Berlin 2017

Meine Eltern üben sich im Ruheständler sein und luden mich heute auf die IGA ein. Die Gärten der Welt im Erholungspark Marzahn wurden dafür erheblich erweitert. Besuchenswert ist die Ausstellung. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass es auf der LaGA in Prenzlau 2013 mehr Pflanzen und Blüten zu sehen gab und die Beetarrangements waren noch vielfältiger. Das Motto der IGA lautet „Ein MEHR aus  Farben“, was dann ins Englische als „An ocean of colours“ übersetzt wird. Komisch! Die Rosen standen in voller Blüte und dufteten heeeeerrlich!!!

Hier ein paar Impressionen:

Kommentare deaktiviert für IGA Berlin 2017

%d Bloggern gefällt das: