smilethings

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. I want to make you smile.

Vor 22 Jahren

Am 18. Mai 1996 feierte ich mit vielen Anderen aus meiner Gymnasialklasse Jugendweihe im Sport&Kongress-Zentrum des Sportforums Hohenschönhausen. Irgendwann klebte ich mal alle Glückwunschkarten, die ich an dem Tag bekam in ein Album ein, um sie geordnet zu haben. Auch die Einladung zur Feierstunde und die Menükarte vom Mittagessen hatte ich noch. Das Album fiel mir vor einigen Monaten in die Hände. Da entstand das Bedürfnis, diesen Bau noch einmal fotografisch einzufangen, festzuhalten, denn es war ein toller, aufregender Tag, ein rauschendes Fest bei meinen Eltern im Garten, das wir mit der Nachbarsfamilie (meine beste Freundin) zusammenfeierten. Ich glaube wir waren 80 Leute. Heute bzw. schon seit Jahren verfällt dieses Gebäude, an dem ich öfter vorbeifahre. Wer weiß wie lange es noch stehen wird.

Um „regensicher“ zu sein, wurde ein Baugerüst an die leergeräumte Garage meiner Eltern angebaut und die offenen Seiten mit Planen geschlossen. Die Mutter meiner besten Freundin arbeitete damals bei einer Baufirma und besorgte alle Teile. Der Onkel meiner Freundin besorgte eine Gulaschkanone. Eine liebe Patientin meiner Mutter hatte uns ganz viele Kuchen gebacken. Ich erinnere mich an zwei volle Bleche und einen Frankfurter Kranz. Die Familie meiner Freundin aus der Altmark brachte auch noch Kuchen mit. Wahnsinn, wie sich alle ins Zeug legten, um uns zwei Mädels einen unvergesslichen Eintritt in die Erwachsenenwelt zu bescheren. Es dauerte eine Weile bis der zusammengeworfene Hausstand mehrerer Familien nach dem Fest wieder da war wo er hingehörte. Vor Aufregung schaffte ich morgens nur ne halbe Nutella-Schrippe und zur Kaffeezeit kamen nach und nach alle Gäste, da wurde es nur ein Stück Kuchen bei mir.

Hier nun meine Bilder (wer sehen will, wie es innendrin mal aussah als der Verfall noch nicht so groß war, der klicke hier):

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar »

Rantasten

Ich freunde mich langsam mit dem passenden/ richtigen Gebrauch meiner Aquarellstifte an. Ich taste mich ran. Es wird!

Hinterlasse einen Kommentar »

Foto-Force April, 30 – Die Letzte mit phänomenalem Abschluss

Ich habe diese Porzellanblume schon acht Jahre lang oder länger. Noch NIE hat sie geblüht. Gestern entdecke ich plötzlich diese wunderschöne Blüte. 😊💞

Und das ist nicht die Einzige. Bei genauerem Hinsehen konnte ich insgesamt schon neun Blüten entdecken, mögen die Ansätze auch noch so klein sein.

Ich freue mich so sehr darüber und werde jede einzelne Blüte feiern und huldigen. 😁

Einen besseren Abschluss für meine Foto-Aktion im April konnte ich mir gar nicht wünschen.

Ich will versuchen, diesen Gedanken des täglich oder mehrmals die Woche Postens beizubehalten. Ich habe keine Ahnung wie viele Leute sich meine Beiträge ansehen, ich habe aber bemerkt, dass die Verschlagwortung sehr viel ausmacht. Mir hat diese Aktion jedenfalls Spaß gemacht. 😊

Bis demnächst,

Eure Sophie

Hinterlasse einen Kommentar »

%d Bloggern gefällt das: