smilethings

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. I want to make you smile.

Freitagsfüller und mehr

- 6. Mai 2016

Seit langem habe ich heute ein richtiges Bedürfnis verspürt, einen Freitagsfüller zu machen. Denn es steht ein besonderes Wochenende bzw. ein besonderer Sonntag vor der Tür. 🙂

1. Auf jeden Fall werde ich heute noch von 18 bis 2 Uhr arbeiten gehen  .

2. Hähnchenfleisch und Gemüse kommt bei mir am liebsten auf den Grill, auch wenn ich (noch) gar keinen eigenen habe.

3.  Als letztes habe ich eine Karte/ einen Gutschein für den Besuch einer Vodka-Destillerie in Berlin an meinen Papa zum Vatertag verschenkt.

4. Ich suche schon länger eine neue Handtasche von Adelheid Glückswerkstatt oder einer anderen Firma mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und Fassungsvermögen. Frauem brauchen ja immer Platz in ihren Handtaschen. 😉 Bissl schick sollte die auch noch aussehen, aber auch alltagstauglich sein.

5. Was ist mit Tim Bendzko? Macht der noch was? Hab ich mich letztens tatsächlich gefragt.

6. Letzten Samstag, bei einem Abend mit Freunden, habe ich sehr gelacht. Allerdings bedaure ich es oft, dass ich so schwer zum Lachen zu bringen bin. Lachen ist doch gut für die Stimmung, die Gesundheit und das Gemüt. Aber mein Grundgemüt ist doch ziemlich ernst und oft eher von Melancholie als Albernheit geprägt. :/

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine ruhige Schicht mit netten Kollegen, morgen habe ich nichts geplant. Auch da wartet wieder eine Nachtschicht und an solchen Tagen passiert bei mir vorher nicht viel, weil ich viel Schlaf danach brauche. Aber kurz was einkaufen gehen oder was in der Wohnung erledigen sollte drin sein. 😉 Und Sonntag möchte ich einfach nur gaaaaanz doll Genießen, Tanzen, Jubeln, Mitsingen und weinen vor Freude und Rührung, denn endlich findet mein Konzerthighlight des Jahres 2016 statt!!! ADELE in der Mercedes Benz Arena!!! ♥ Ich war eine der Glücklichen, die am Vorverkaufstag, dem 10.12. 2015, noch zwei Karten ergattern konnte.

Alles umsonst

Gestern, die Nacht des Herrentags, hatte ich einen Graus davor, mit dem Nachtbus um 2:20 vom Kotti zur Warschauer nach Hause fahren zu müssen. Ich habe lauter betrunkene, lallende und unschön riechende Herren im Bus erwartet. Alles unsonst, denn der Bus kam gar nicht erst. Er fiel aus! 😀 Ein Kollege wollte extra bis zum Schlesi mit mir mitfahren, damit ich im Bus nicht allein bin und um dort noch ein Kollegenpaar in ihrer Stammkneipe zu besuchen. Als um 2:35 immer ncoh kein Bus in Sicht war, machten wir uns zu Fuß auf den Weg und waren um 3 Uhr an der Kneipe. Ich bin nur kurz mit rein. Da man da drin rauchen darf, hat es mir erstmal den Atem verschlagen. Den Rest des Wegs bin ich dann gefahrlos heim gekommen. Wenn mir jemand komisch vorkam, bin ich einfach ein bissl vor- oder weggerannt. Bewegung tut ja gut, besonders bei meinem sitzintensiven Job. 😉

Irgendwann demnächst muss ich hier mal ein Balkon- und Kreativ-Update machen. Ich hab einiges gehäkelt, erfolgreich eine Mütze genäht und auf dem Balkon trägt meine Stachelbeere hervorragend und der Pflücksalat sprießt langsam aber stetig. Ich habe Kartoffeln gelegt und nach Pfingsten folgen noch Bohnen. Dieses Jahr also eher ein Selbstversorger-Balkon. Mal gucken was wird. Ich bleibe gespannt. Der große Balkonvorteil: Da gibt es keine Schnecken und Ameisen. (y)

Nun wünsche ich allen Lesern ein herrliches, sonniges Wochenende. Denkt am Sonntag an eure Mamas. 🙂 :*

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: