smilethings

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. I want to make you smile.

Advent, Advent… 1. Dezember

- 1. Dezember 2016

…Adventskalenderzeit. 🙂 Egal wie alt man ist, freut man sich doch IMMER über die 24 Türchen, die Spannung, Süßes, Bilder, Texte oder, oder versprechen.

Auch ich werde hier jetzt jeden Tag ein Türchen öffen. Ich erzähle etwas über mich, zeige Dinge, die ich gekocht oder gebastelt habe – mal schauen, was mir so alles einfällt. Na gut, ich hab ein Ideen-Potpourri von 30-Day-Blog-Challenges – da pick ich mir einfach jeden Tag was raus. 😉

Und da ich meine Follower und Leser häufig gar nicht kenne, bitte ich euch, euch sehr gerne an diesem Adventskalender mittels eurer Kommentare zum Tagesthema zu beteiligen. Macht die Tore weit, schenkt mir ein wenig eurer Zeit und lasst uns diesen Adventskalender mal umgekehrt befüllen – er wird noch voller und schöner nachdem sich das Türchen schon geöffnet hat. 🙂

Los geht’s:

Wenn Du einen zweiten Vornamen hast – wie lautet er und was denkst Du über ihn?

Mein zweiter Vorname lautet CHARLOTTE (Sophie Charlotte). Einerseits finde ich es toll, dass meine Eltern mich mit einem Königsgattinenvornamen bedacht haben, aber Charlotte gefällt mir nicht. Mein Bruder nennt mich manchmal Lotte und dabei muss ich immer an ein Pferd denken, dem ein Hafersack unterm Maul hängt. Und eine Zeit lang nannten mich Freunde in der Schule Charly – mochte ich auch nicht. Mein Onkel war der einzige, der mich immer nur Charlotte nannte. Das hat mich bei ihm aber nicht gestört. Ein Freund der Familie nennt mich heute manchmal noch Sophie Charlott – hmmm, geht so, ich höre jedefalls drauf. 😀

Mit meinem ersten Vornamen bin ich jedenfalls mehr als zufrieden, auch wenn es da Aussprachemöglichkeiten gibt, die ich üüüüüüüberhaupt nicht leiden kann. Aber das ist jetzt ja nicht Thema.

Und bei euch? Irgendwelche Hans-Peters, Karl-Heinz‘, Kai Uwes, Anna Katharinas unter uns? Dann erzählt uns davon.

Liebe Grüße und auf eine schöne (gemeinsame) Adventszeit,

Eure Sophie (Charlotte)

Advertisements

3 responses to “Advent, Advent… 1. Dezember

  1. nofemina sagt:

    Hier ist eine Susanne Wolfgang – schrecklich! Erstmal hallo, ich mag zwar meinen Onkel, mein Namensvetter, aber der Name an sich, fehl am Platz, finde ich.

    Und ich werde echt wütend, wenn mich jemand Wolfgang, Wolfi oder Wolf nennt. Die Abkürzung Susi für meinen ersten Namen ist okay, auch wenn damit blöde Reime gemacht werden, Susi Wolf oder Susiwolfi ist dann schon wieder zuviel.

    LG, Susanne

    • smilehelper sagt:

      Danke für deinen Kommentar, liebe Susanne. Das ist wirklich eine interessante Namenskombi, die ich noch nie gehört habe. Darf man seinen zweiten Vornamen eigentlich aus seinem Ausweis streichen lassen bzw. den Namen ablegen, wenn es einen so stört? Sophie ist mein Rufname und nur den schreibe ich dann auch in Adressen, früher auf Klassenarbeiten, etc. Nur bei Bewerbungen oder ähnlich offiziellen Dingen schreibe ich meinen vollen Name in die Unterlagen.

      • nofemina sagt:

        Hi Sophie, ja das ist schon eine ungewöhnliche Kombination 😉

        Man kann seinen zweiten Vornamen entfernen lassen, das kann aber womöglich was kosten. Wenn man gute Gründe hat, hat man auch gute Chancen, dass es kostenlos ist.

        Ich habe meinen zweiten Vornamen aus Dokumenten entfernen lassen, nur meine Familie zieht mich hin und wieder noch damit auf 😉 Im Fall meiner Mama kann ich mich wehren, sie hat den Zweitnamen Berta und hasst es 😉
        Liebe Grüße, Susanne

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: