smilethings

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. I want to make you smile.

Advent, Advent… 2. Dezember

- 2. Dezember 2016

Wie entstand mein Blog und warum heißt er wie er heißt?

Anfang 2013 war ich arbeitslos und um die Zeit gut zu nutzen, machte ich eine viermonatige Weiterbildung zur Onlineredakteurin. In einem der 10 Module lernten alle Kursteilnehmer wie man sich bei WordPress kostenlos einen Blog anlegt. Wir suchten uns Designvorlagen aus, schrieben ein paar Worte, fingen an, uns gegenseitig zu folgen oder uns als Autoren einzuladen. Wir ließen erst einmal alles im Hintergrund, machten unsere Übungen nicht öffentlich. Einige, unter anderem ich, fingen dann wirklich an, Texte zu schreiben und zu veröffentlichen. Soweit ich weiß, ist jetzt nur noch mein Blog aktiv, wenn auch unregelmäßig gepflegt, ähem…

<<smilethings>> heißt mein Blog, weil ich der vielen weit verbeiteten Grantelei und schlechten Laune in meiner Umwelt etwas entgegen setzen wollte. Damit wollte ich mir auch selbst helfen, denn ich rege mich auch oft schnell (über kleine Dinge, die es gar nicht lohnen) auf. Ich wollte mir und anderen bewusst machen, wieviele Kleinigkeiten es doch jeden Tag im Alltag gibt, die einen zum Lächeln bringen können und/ oder das Leben schöner machen. Ein Regenbogen, Herbstlaubfärbung, wenn man Geld findet (auch wenn es nur 1 Cent ist), ein lachendes Kind, ein witziges Gespräch, das man irgendwo mithört, und, und, und.

Wenn ihr keinen Blog habt, erzählt mir doch wie eure Haustiere oder Kinder zu ihren Namen kamen.

Liebe Grüße, Eure Sophie

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: