smilethings

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. I want to make you smile.

Bilder, Bilder, Bilder

- 28. Mai 2017

Starten wir mit dem Wiener Galeriereigen – Stephansdom, Hundertwasserhaus/-museum und Wiener Zentralfriedhof. Viel Spaß beim Durchstöbern und -klicken. 🙂

Stephansdom

 

Wiener Zentralfriedhof

Nachdem ich keine Lust mehr auf große Museen mit vielen Menschen und Reisegruppen hatte, suchte ich hier etwas Ruhe (aber nicht die letzte :p ) und Abgeschiedenheit. Wenig Menschen gab es hier auf jeden Fall. Ruhe? Naja, der Friedhof liegt genau in der Einflugschneise des Flughafens.

Mit sagenhaften ca. 2,5 Mio. m² Gesamtfläche ist dieser Friedhof der zweitgrößte Europas. Eine Führung dauert zwei Stunden, es gibt eine friedhofseigene Buslinie und immer wieder kleine Toilettenhäuschen auf dem Gelände. Es gibt Begräbnisstätten für alle Religionen. Manchmal hab ich einfach nur Grabstellen, die ich interessant oder hübsch fand, fotografiert oder Details davon. Ansonsten die (Ehren-) Gräber berühmter Leute. Aber seht selbst.

 

Friedensreich (Regentag Dunkelbunt) Hundertwasser,

bürgel. Friedrich Stowasser (1928 – 2000)

Das berühmte Hundertwasser-Wohnhaus liegt in der Wiener Leopoldstadt. Dieser Stadtteil hat mir sehr gut gefallen. Gegenüber dieses Hauses gibt es seit mehreren Jahren den Konsum- und Hundertwasservermarktungstempel „Hundertwasser Village“. Da bin ich schnell weg und lieber zum Kunst Haus Wien, dem Hundertwassermuseum, geschlendert. Ganz toll gemacht, auf jeden Fall besuchenswert. Besonders die Arbeiten Hundertwassers als Architekt haben mich beeindruckt. Seine umgebaute Kirche, eine „umgestyltes“ Müllverbrennunsanlage (Spittelau), Autobahnrasttätte, Kita, Wohndorf. Triste Bauten verwandelte er in Wohlfühlorte, die trotzdem funktional blieben, obwohl es bei ihm nur selten Geraden, Ecken und Kanten gab.

Er war in der ganzen Welt unterwegs, verarbeitete seine internationalen Eindrücke in seinen Werken. Deshalb kann man ihn, denke ich, getrost als Weltbürger bezeichnen. Umso weniger habe ich verstanden, dass er sich gegen den EU-Beitritt Österreichs 1995 aussprach bzw. dagegen stark machte.

Puh, reicht für heute.

Bis bald und gute Nacht,

Eure Sophie

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: